Wings 7, kein TimeStretching mehr

Alles zum Thema Wings
Everything concerning Wings
Benutzeravatar
ac-vision
User
Beiträge: 77
Registriert: 3. Okt 2009, 13:00

Hallo,

einer der Gründe für die PRO Version waren auch Funktionen wie Time Stretching.

Nun heißt es in der Update Beschreibung :
Das Timestretching für Tonobjekte, also Dehnen/Stauchen ohne Änderung der Tonhöhe, ist nicht mehr verfügbar, weil der
alte Programmteil in 32 Bit geschrieben war und von einem anderen Hersteller in Lizenz verwendet wurde. Dehnen /
Stauchen mit Tonhöhenänderung ist mit der Pro-Lizenz jedoch weiterhin möglich, siehe auch Abspielgeschwindigkeit und
Tonhöhe beeinflussen.
Es kam mit aber darauf an, die Tonhöhe nicht zu verändern!

Das ist sehr schade und leider ein deutlicher Negativpunkt!

Viele Grüße aus dem Münsterland
Achim
LG

Achim
Benutzeravatar
Peter Schmieja
User
Beiträge: 40
Registriert: 24. Jan 2008, 10:41

Hallo miteinander,

ich gehöre leider ebenfalls zu den Betroffenen.
Mein konkreter Anwendungsfall:
Manchmal will ein Kunde halt genau dieses eine Musikstück, die Show ist perfekt getaktet, darf aber nicht länger als z.B. 3 Minuten sein.
Da staucht man das Lied (mit Wings6 pro) um z.B. 5% und Keinem fällt's auf :-)
Ändert sich die Tonhöhe, fällt's allerdings schon auf :-(

Mir persönlich pressiert's momentan nicht allzu sehr damit (solange Wings6 noch parallel läuft), es wäre allerdings schon schön, wenn man (sprich: Christoph ;-) ) das in einem der nächsten Updates wieder einbauen könnte.


Servus,
Peter
Mkl
User
Beiträge: 74
Registriert: 17. Mai 2008, 22:32

Hallo,

Ich möchte mich hierbei anschliesen, die Stretching ist auch für mich sehr wichtig.
Wenn man schon €315 bezahlt für den Upgrade von Wings 6 Pro nach Wings 7 Pro, sollte man diesen Nachteil nicht in Kauf nehmen müssen!

Grüsse aus Flandern,

Marc
Benutzeravatar
Christoph Hilger
AV Stumpfl Team
Beiträge: 755
Registriert: 9. Jan 2008, 12:59

Hallo zusammen,

dass das Timestretching nicht mehr verfügbar ist, hat einen ganz banalen Grund: Die 64-Bit-Lizenz für den bisher verwendeten Algorithmus ist für HDAV-Verhältnisse extrem teuer und wir glauben, das niemand bereit wäre einen entsprechenden Aufpreis zu zahlen. Unsere vorhandene bisherige 32-Bit-Lizenz funktioniert klarerweise nicht in einer 64-Bit-Software, und über die vielen Jahre ist diese Technologie weiterentwickelt und ganz erheblich teurer geworden. Es gibt natürlich auch mehr oder weniger kostenlose Technologien/Lizenzen für diese Funktionalität, aber diese können leider qualitativ nicht mithalten (sonst würde ja auch niemand Geld für die hochwertigen Algorithmen bezahlen). Die von uns bisher verwendete Technologie wird in HighEnd-Audio-Workstations verwendet, und da dieser Markt extrem viel größer ist als der HDAV-Markt rechnet sich dort die Ausgabe für so eine Lizenz leicht, während es im HDAV-Markt nicht zu rechtfertigen ist.

Ich habe es bewusst so eingerichtet, dass Wings Platinum 6 und Wings 7 nicht nur parallel installiert sein können sondern sogar gleichzeitig geöffnet werden können. Somit kann jeder in einem solchen Fall Wings Platinum 6 verwenden, um dessen Timestretching zu nutzen.

Allen noch einen schönen Abend!
Christoph Hilger
Mkl
User
Beiträge: 74
Registriert: 17. Mai 2008, 22:32

Hallo Christof,
Besten Dank, ich sehe dann schon wie ich das mit Wings Platinum schaffe!
Viele Grüsse,
Marc
Benutzeravatar
ac-vision
User
Beiträge: 77
Registriert: 3. Okt 2009, 13:00

Hallo,

allerdings Wings 6 (Platinum) und Wings 7 parallel im Einsatz zu halten macht auf Dauer keinen Sinn.

Betriebssystem Updates (siehe eigener Thread) sorgen dann ggf. für Probleme.

Hilfreicher wäre es eigentlich, bei einer Sequenz zu einer Hintergrundmusik nicht eine feste Länge zu nutzen (z.B. 5 Sekunden), sondern die Bilder im Takt der Musik zu wechseln. Für Nicht-Musiker ist es natürlich einfacher, eine feste Zeit zu nutzen.

Hier wäre dann eine andere Hilfe, über einen Audioassistenten automatisch Marker zu erstellen, an denen man die Bilder ausrichten kann.
LG

Achim
Benutzeravatar
Christoph Hilger
AV Stumpfl Team
Beiträge: 755
Registriert: 9. Jan 2008, 12:59

Hallo Achim,

Wings Platinum 6 wird voraussichtlich noch sehr lange seinen Dienst tun, denn es geht ja in diesem Fall nur um die Nutzung eines einzigen Features, das noch dazu unabhängig von irgendwelchen Treibern ist. Somit mache ich mmir da gar keine Sorgen. Darüberhinaus haben wir im Vorfeld zahlreiche Anwender befragt, welchen Stellenwert für sie das Timestretching hat. Zuletzt habe ich am letzten Samstag beim Treffen des SAT (Stumpfl Anwenderteam Deutschland) diese Frage gestellt. Fazit: Niemand vermisst dieses Feature. Es war bei Demos sehr eindrucksvoll, aber in der Praxis hat es praktisch niemand genutzt.

Viele Grüße und einen schönen Tag!
Christoph Hilger
Benutzeravatar
ac-vision
User
Beiträge: 77
Registriert: 3. Okt 2009, 13:00

Hallo Christoph

danke für die schnelle Stellungnahme.

Das Ergebnis der Nutzung muss ich (leider) so hinnehmen und dann andere Wege nehmen (Reduzierung der Präsentationsdauer der Bilder (mit händischem Aufwand) ...).

Bzgl. des Parallelbetriebs kann ich Deine Aussagen für die Praxis nicht unterstützen. Wenn ich eine Wings 7 Lizenz habe, dann werde ich in der Regel eine Show auch mit Wings 7 erstellen. Wenn ich dann in die Situation des Time Stretchings komme, dann kann ich nicht einen Teil der Show mit Wings 6 realisieren und dann wieder in 7 einbetten. Alleine die Praktikabilität verbietet das.

Viele Grüße
Achim
LG

Achim
Benutzeravatar
Christoph Hilger
AV Stumpfl Team
Beiträge: 755
Registriert: 9. Jan 2008, 12:59

Hallo Achim,

so habe ich das auch nicht gemeint. Du kannst ja einfach in Wings 7 Deine Show fertig erstellen. Das Strecken/Stauchen von Audio-Objekten funktioniert ja nach wie vor, es ändert sich dabei lediglich die Tonhöhe. Wenn die Show dann ganz fertig ist, kannst Du die Audiodateien, bei denen Timestretching erforderlich ist, in Wings Platinum 6 um den gleichen Faktor (aber eben mit Timestretching) strecken/stauchen und exportieren. Es geht also nicht um das parallele Bearbeiten der Show in beiden Programmen (was auch gar nicht möglich ist, weil WP6 keine Projekte von Wings 7 öffnen kann), sondern lediglich um das separate Bearbeiten von ein paar Audiodateien in WP6.

Schöne Grüße aus Wallern!
Christoph Hilger
P.Zich
Pro User
Beiträge: 203
Registriert: 7. Jul 2009, 10:35

Hallo zusammen,
ich habe das TimeStretching mit gleichbleibender Tonhöhe in WP6 sehr oft verwendet (das war sogar einer der Gründe, warum ich seinerzeit auf die PRO-Version aufgerüstet habe ...) !

Ich habe jetzt mit der W7-Demoversion ausprobiert, was passiert, wenn man eine WP6-Show mit WP7 abspielt.
Wie nicht anders zu erwarten, wird der Ton zwar in der definierten Geschwindigkeit abgespielt, aber jetzt mit Tonhöhenänderung ...

Das bedeutet also für mich:
- Entweder alle WP6-Shows kontrollieren, ob solche Objekte enthalten sind, bei den betroffenen Stellen den Ton auf eine neue Datei ausgeben, diese in WP6 an Stelle der alten Tondatei einfügen - dann erst kann man auf WP7 wechseln
- Oder: Für alle Zeiten auf WP6 bleiben (zumindestens für die alten Shows).

Beides nicht sehr befriedigend, viel, viel Arbeit, und das nicht nur für die Vergangenheit, sondern für alle Zukunft, denn ich möchte diese Funktion eigentlich weiterverwenden.

Schade.
Herzliche Grüße aus dem Salzkammergut

-- Peter Zich
Antworten