Überblendungen mit Bildmasken oder Freistellern

Alles zum Thema Wings
Everything concerning Wings
Antworten
Benutzeravatar
Gucki
Pro User
Beiträge: 1016
Registriert: 17. Jan 2008, 21:53

Hallo Forum ,
lang, lang ist es her dass wir mit Ektapros Dias überblendet haben. Allerdings hatte das additive Blendverfahren ( Lichtsummierung/reduzierung ) auch Vorteile was die Überblendästhetik angeht.
Die Bilder erschienen in den helleren Bildteilen direkter , dunkle Bereiche verschwanden schneller. Das sogenannte 3. Bild entstand direkter ,eindeutiger...
Einige Anwender arbeiteten dann mit Masken/ oder Freistellern um diesem Effekt näher zu kommen ..
Wie und nach welchem Prinzip wurde das am geschicktestem realisiert ?
Habe hier eine alte Schau (digitalisierte Dias) wo ich dbzgl. unbedingt was machen muss...
Wer kann helfen ?
Achte auf Deine Gedanken, sie sind der Anfang Deiner Taten.
Dieter Hartmann
Pro User
Beiträge: 1123
Registriert: 10. Jan 2008, 13:28

Hallo Heinz-Jürgen,

die Bildmischung per Addition ist ja immer noch möglich. Allerdings ohne Helligkeitsbegrenzung, so dass man insbesondere bei hellen Motiven aufpassen muss, dass die Zwischenbilder Zeichnung behalten. Additives Compositing muss für die Bildobjekte aktiviert werden, siehe in der Hilfe "Additives Compositing für Bildobjekte wählen".
Viele Grüße
Dieter Hartmann

www.quattroVision.de
Benutzeravatar
Gucki
Pro User
Beiträge: 1016
Registriert: 17. Jan 2008, 21:53

Hallo Dieter ,hallo Forum
besten Dank für den Hinweis. Dieses Verfahren eignet sich eigentlich nur fürTitel, ansonsten ist die Wirkung zu heftig.....
Ich meinte eigentlich ein anderes manuelles Verfahren , doch bekomme das Handling nicht mehr auf die Reihe. Irgendwie wurde das einzublendende Bild 2 x genutzt , einmal mit Freisteller oder maskiert und real......
Achte auf Deine Gedanken, sie sind der Anfang Deiner Taten.
Cuno
Pro User
Beiträge: 387
Registriert: 23. Jan 2008, 18:34

Hallo Heinz-Jürgen,

Das Prinzip: die Helligkeit des Bildes soll die Maske für das Bild selbst sein.
Funktioniert also mit Maskenspur und Bildstapel. Dazu natürlich eine "normale" Bildspur füt das normale Bild, oberhalb der Maskenspur wenn das auch noch "voll" gezeigt werden soll.

Vorher verwendete ich dazu ein Duplikatbild (in der Mediapool zu erstellen mit
rechte Maustaste - Datei duplizieren...
Dann beim Duplikat eine Farbkanal für Alpha selektieren und mit rechte Maustaste - Bildbearbeitung
die Optionen Farbsättigung ändern und Graustufen einschalten.
Das gibt ein schwarz-weiss-Bild.
Originalbild in BIldstapelspur und in der obere Bildspur, schwarz-weiss in Maskenspur.

Überblendung von "Altbild" in Alphabild mit der Maskenkurve. Drittes Bild entsteht. Dann entweder weiterblenden zum Orinalbild oberhalb der Maskenspur, oder wieder ausblenden.

Heutzutage verwende ich auch einen schnelleren Weg, ohne Duplikat:
Dasselbe Bild in Maskenspur und Bildstapelspur. Beim Bild in der Maskenspur die Effekte öffnen und das Effekt "Luminance to Alpha" einschalten.

Auch mit nicht-identische Bilder können so schöne Effekte erreicht werden: z.B. ein Porträit als Maske in einer Landschaft oder Wolkenhimmel
AVe,
Cuno
Benutzeravatar
Gucki
Pro User
Beiträge: 1016
Registriert: 17. Jan 2008, 21:53

Lieber Cuno,

besten Dank für das "Tutorial"- auf NL ist Verlass ! 8-)
Ich werde es direkt mal probieren. Mit den integrierten Maskenspuren in den aktuelleren Wings Versionen erspart man sich dann die PS Vorbereitungsarbeit.
So wie ich erinnere hatte ich das mal gesehen ( schönere Blenden , eindeutigerer 3.Bilder) noch zu Zeiten von Wings 3 und 4....
Achte auf Deine Gedanken, sie sind der Anfang Deiner Taten.
Antworten