Stumpfl Inline Leinwand - wie bekomme ich die raus?

Alles zum Thema Projektoren und Zubehör
Everything concerning Projectors and Accessories
Gesperrt
Christian B.
User
Beiträge: 39
Registriert: 12. Nov 2009, 11:55

Liebes Forum,

ich habe mir vor ca. 2 Monaten eine Stumpfl Inline Leinwand bestellt. Die wurde dann produziert und vor ca. 1 Monat geliefert. Soweit, alles gut. Als ich sie am drauffolgenden Wochenende montieren wollte, stellte ich fest, dass die Montagewinkel, die im Lieferumfang sein sollten, nicht dabei waren. Also am Montag drauf mit Stumpfl Kontakt aufgenommen, die Winkel wurden nachgeliefert. Allerdings konnte ich dann nicht gleich montieren, weil Urlaubsvorbereitung und Urlaub mich hinderten. Gestern und heute nächster Versuch. Die Leinwand, 30kg schwer, hängt jetzt schön unter der Decke.

Leider läßt sich zum einen die mitgelieferte Kurbel nicht montieren. Vermutlich fehlt auch da eine Verbindungsstück - werde ich Montag mit Stumpfl klären. Was mich aber schon etwas ärgert, ist, dass es weder mitgeliefert, noch auf der HP von Stumpfl irgendwelche Informationen dazu gibt, wie die Kurbel an den Mechanismus der Leinwand angebaut werden muss. Wenn das in der online-Bedienungsanleitung gestanden hätte, hätte ich gleich gemerkt, dass noch ein Teil fehlt.

Was mich aber zur Weißglut bringt, ist der Umstand, dass man die Leinwand überhaupt nicht aus dem Gehäuse herausgedreht bekommt, auch wenn man versucht, den Kurbelmechanismus händisch ohne Kurbel zu bedienen. Man kann diesen Mechanismus nur in eine Richtung (ganz wenig) drehen, was die Leinwand weiter ins Gehäuse zieht. In die andere Richtung ist der Kurbelmechanismus offenbar blockiert (möglicherweise zu Lieferzwecken). Nirgends im Netz oder mittels einer mitgelieferten Info oder sonst läßt sich ersehen, wie man diese Blockade lösen kann. Auf der Bedienungsanleitung, die man auf der Stumpfl-Seite herunterladen kann, steht nur auf S. 31, dass man beim Reinkurbeln niemals die untere Leiste ins Gehäuse kurbeln darf. Genauso wurde die Leinwand aber geliefert. Und bei den Bildern, wie man sie mittels der Quick-Befestigungs-Schienen an die Wand bringt, ist die Leinwand auch voll eingefahren.

Nirgends gibt es einen Hinweis, dass man vor Montage diese Blockade lösen muss, geschweige denn wie. Wenn ich das alles wieder abbauen muss, um das Gehäuse irgendwie zu öffnen oder so, bekomme ich die Krise. Es ist aber auch auf keiner Seite des Gehäuses irgendwie die Möglichkeit gewesen, etwas abzubauen oder zu öffnen.

Kann mir bitte einer sagen, wie ich das verdammte Ding aus dem Gehäuse bekomme, ohne etwas kaputt zu machen? Ich wollte die Leinwand an sich heute Abend benutzen.

Ein total frustrierter und tierisch genervter
Christian B.
Gruß,
Christian
Benutzeravatar
Gucki
Pro User
Beiträge: 1016
Registriert: 17. Jan 2008, 21:53

Hallo Christian B.

ich hoffe Dein Frust und der Nerv ist verflogen.....
Reicht diese Anleitung denn nicht - auf S 31 steht auch was zur Kurbel
http://avstumpfl.com/fileadmin/user_upl ... eitung.pdf
Achte auf Deine Gedanken, sie sind der Anfang Deiner Taten.
Christian B.
User
Beiträge: 39
Registriert: 12. Nov 2009, 11:55

Moin Gucki,

in der Anleitung steht auf Seite 31 eine halbe Seite über die Kurbel, leider nicht im geringsten hilfreich. Nach telefonischer Rücksprache mit Stumpfl fehlt in der Tat ein Verbindungsstück, das man mir zugeschickt hat und hoffentlich bald da ist. Unabhängig davon glaube ich nicht, dass mein Problem damit gelöst ist. Vermutlich ist die Kurbelmechanik schlicht defekt und die Leinwand muss zurück nach Österreich. Man hat mich um Geduld gebeten und mir zugesichert, sich um alles zu kümmern. Das beruhigt natürlich einerseits, der frustrierende Zustand einer Leinwand, die sich nicht herausholen lässt , bleibt bestehen.

Gruß, Christian


M
Gruß,
Christian
Christian B.
User
Beiträge: 39
Registriert: 12. Nov 2009, 11:55

Ich wollte kurz Entwarnung geben. Heute kam das fehlende Zwischenstück an - das in der Bedienungsanleitung keine Erwähnung findet - und nach Anwendung vorsichtiger Gewalt ließ sich die Leinwand schließlich bewegen, das Gehäuse zu verlassen. War wohl irgendwas verklemmt. Große Erleichterung.

Beste Grüße
Christian
Gruß,
Christian
Benutzeravatar
Gucki
Pro User
Beiträge: 1016
Registriert: 17. Jan 2008, 21:53

Hallo Christian,

so sollte das vorher eigentlich nicht laufen - but shit happens- aber ist für Stumpfl schon ungewöhnlich
Bist Du denn generell zufrieden mit der Leinwand, dem System und Preis/ Leistungsverhältnis. Was für ein Tuch hast Du und wie groß ist die Leinwand ? Hängt alles schön plan ?

Beste Grüße Heinz-Jürgen
Achte auf Deine Gedanken, sie sind der Anfang Deiner Taten.
Harubang
Pro User
Beiträge: 162
Registriert: 24. Jan 2008, 21:41

Hallo Christian -

schön, dass es jetzt funzt!
Eigentlich wollte ich schon gestern schreiben:
Nachdem ich mal einen Blick in die BDA geworfen hatte und las, dass die Mechanik scheinbar einen Mechanismus besitzt, der es erlaubt, die Leinwand in jeder ausgerollten Position fixiert zu halten, musste ich an die Funktion einer WoMo-Markise denken. Auch dort ist es so, dass das Tuch in eingefahrener Position erst einmal selbsttätig arretiert und nur mit recht kräftiger Kurbelbetätigung (und dann einem deutlich hörbaren Knacks!) zum weiteren Ausfahren zu bewegen ist!
Vielleicht werkelt die Stumpfl Leinwand ähnlich und man hat es schlicht versäumt, das in der BDA noch deutlicher zu kommunizieren?

Gruß
Rolf
Gesperrt